Sie haben Fragen?

Vitalplan Konzept

Auf welchen Erkenntnissen basiert Vitalplan?
Was berücksichtigt Vitalplan bei der Bestimmung meines individuellen Planes?

Vitalplan im Detail

Wie unterscheidet sich Vitalplan von anderen Stoffwechselprogrammen?
Wo kann ich mich vorab informieren?
Welche Informationen enthält mein persönlicher Vitalplan?
Ich koche für die ganze Familie, muss ich nun für mich gesondert kochen?
Wie nachhaltig ist die Gewichtsreduktion mit Vitalplan?
Ich bin berufstätig und auf Kantinenessen angewiesen, kann ich Vitalplan trotzdem durchführen?
Ich bin ein Sportmuffel, funktioniert die Gewichtsabnahme trotzdem?
Ist Vitalplan auch für Kinder geeignet?
Ich bin Vegetarier, wird auch für mich ein Vitalplan erstellt?
Abgenommen habe ich schon öfter, aber was passiert „danach“?

Teilnahme und Ablauf

Wie erhalte ich einen eigenen Vitalplan?
Wie werde ich betreut?
Gibt es auch eine Fernbetreuung?

Kosten

Warum ist der Vitalplan so teuer?

Infos für Therapeuten

Ich bin selber Therapeut, kann ich das Vitalplan Programm in meiner Praxis anbieten?

Hier sind unsere Antworten!

Auf welchen Erkenntnissen basiert Vitalplan?

Der Vitalplan beinhaltet eine der umfangreichsten therapeutischen, körperlichen und serologischen Untersuchungen, um einen nachhaltigen, ideal verträglichen und stoffwechseloptimierenden Ernährungsplan für Sie zu erstellen. Der Vitalplan ist persönlich nur auf Sie zugeschnitten und berücksichtigt neben Ihrer aktuellen Situation auch Ihre Konstitution (genetischer Stoffwechseltyp).

Die entscheidende medizinische Erkenntnis ist, dass Ernährung – wie in fast allen Kulturen bekannt- einen wesentlichen Effekt auf Ihre Gesundheit und das Wohlbefinden hat.

Die weltweit klassischen Konzepte sind immer eine Wiederspiegelung der dortigen Medizin und Lebensphilosophie (z.B. 5 Elemente der Traditionellen Chinesischen Medizin, Konzept der 3 Doshas der Ayurveda Medizin ). Sie haben hier also einen individuellen Ansatz, der aber unseren Ansprüchen von Individualität bei Weitem nicht genügt.

Betrachten Sie alleine Ihre Familie und Ihr engstes Umfeld: jeder hat seine persönlichen Vorlieben, seinen eigenen Rhythmus; der eine braucht regelmäßig leichte Kost – der andere kann sehr gut Mahlzeiten auslassen; der eine bekommt bei abendlicher Rohkost Verdauungsschwierigkeiten– der andere fühlt sich pudelwohl dabei; der eine befindet sich im Wachstum – der andere im Wechsel oder im Stress usw.

So basiert der Vitalplan auf den Erkenntnissen der bisher bekannten östlichen und westlichen erprobten Konzepte, wurde aber ständig durch die Beobachtung und Rückmeldungen der Patienten in der Praxis optimiert.

Was berücksichtigt Vitalplan bei der zur Bestimmung meines persönlichen Planes?

Das Ernährungsprogramm Vitalplan basiert auf den Vorgaben Ihres Körpers und berücksichtigt:

  • die Ergebnisse Ihrer Blutwerte und damit Ihre Stoffwechsellage
  • Ihre genetische Disposition (z.B. Blutgruppe)
  • Ihren Stoffwechseltypus (Eiweißtyp, Kohlenhydrattyp)
  • Ihren persönlichen Vitalstoffbedarf
  • Ihre Reaktionen auf Lebensmittel (Unverträglichkeiten, Allergien, geeignete u. ungeeignete Lebensmittel)
  • Ihren Säure-Basen Haushalt
  • Ihre persönliche Lebensweise (Vorlieben, beruflicher Alltag)
  • für Sie hilfreiche Erkenntnisse der 2000 Jahre alten asiatischen „5-Elemente-Lehre“ der chinesischen Ernährungsmedizin
  • sowie sinnvolle Erkenntnisse aus verschiedenen anderen Ernährungsideologien (z.B. Trennkost, ayurvedische Ernährung, Dr. Budwig usw)

Unsere Erfahrungen mit dieser Stoffwechseloptimierung zeigen, dass sich beispielsweise metabolisch bedingte Blutzuckerentgleisungen, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht oder unklare Bauchbeschwerden verringern oder beheben lassen können. Ihre Darmflora wird aufgebaut und stabilisiert; denn nur ein gesunder Darm stärkt das Immunsystem.

Wie unterscheidet sich Vitalplan von anderen Stoffwechselprogrammen?

Vitalplan ist weder eine radikale Diät noch eine festgefahrene Ernährungsideologie. Einzig und allein Ihr Stoffwechsel liefert die Vorgaben für Ihren Ernährungsplan und die ernährungsmedizinisch sinnvollen Empfehlungen.

Vitalplan hebt sich hervor durch viele Aspekte:

Neben Impedanzmessung und Blutuntersuchungkommen Körpermaße und Konstitutionstypenbetrachtungen zum Tragen. Außerdem werden mögliche Zucker- und Eiweißunverträglichkeit berücksichtigt. Obendrein werden Lebensmittel/Gewürze gesucht, die Ihr Verdauungssystem besonders unterstützen.

Wo kann ich mich vorab informieren?

Informationen vorab gibt es auf der Homepage oder bei Ihrem Arzt/Therapeuten vor Ort, bei dem Sie auf Vitalplan aufmerksam geworden sind. Auch wird von jedem der Therapeuten/Therapeuten regelmäßig eine Einführung und Information in das Vitalplankonzept angeboten.

Welche Informationen enthält mein persönlicher Vitalplan?

Sie erhalten Informationen über

  • Ihren Stoffwechseltyp
  • konkrete Mahlzeitenvorschläge mit Mengenangaben
  • eine Liste mit geeigneten und ungeeigneten Lebensmittel
  • Empfehlungen über besonders fördernde Lebensmittel
  • Empfehlungen über eventuell mangelnde Vitalstoffe
  • für Sie wichtige Grundsätze zum Erhalt Ihres erreichten Ziels mit Vitalplan
  • individuelle Rezepte
  • Hintergrundinformationen über ernährungsphysiologische Zusammenhänge

Ich koche für die ganze Familie – muss ich nun für mich gesondert kochen?

Das Durchführen des Vitalplans ist im Einklang mit der Familie gut möglich. Da Ihr Plan sich nicht auf wenige Speisen beschränkt, kann man gut eine größere Menge der geplanten Mahlzeit zubereiten, die der Rest der Familie mit isst. Allerdings können Sie nicht mit den gleichen optimalen Stoffwechselergebnissen bei den weiteren Familienmitgliedern rechnen, da der Plan ja genau für SIE zusammengestellt ist. Nicht selten kommen Familienmitglieder später auf den Vitalplantherapeuten zu, da auch sie die Vorteile des individuell optimierten Essens nutzen wollen. Bitte geben Sie dann auf Ihrem Anamnesebogen die Person an, die schon einen Plan hat, damit mögliche Übereinstimmungen hervorgehoben werden können und Ihnen das Zubereiten erleichtert.

Wie nachhaltig ist die Gewichtsreduktion mit Vitalplan?

Vitalplan ist eine Ernährungsumstellung, keine radikale Diät. Das Ziel ist die Wiederherstellung eines gesunden, kompetenten Verdauungssystems , so dass Ihr Körper an seinen Schleimhäuten wieder entscheiden kann, was er aufnehmen möchte und wie viel er braucht. Sie werden nicht in einen ständigen Verzicht einförmiger Ernährung oder Mangel getrieben. Vitalplan heißt: essen, was Sie gesunden lässt, Ihnen Kraft spendet, schmeckt und abwechslungsreich ist.

Die Gewichtsreduktion ist – für diejenigen, die übergewichtig sind – dabei ein willkommener Nebeneffekt und verläuft langsam mit ca. 1 kg pro Woche, ohne den Körper auszuzehren. Bei einer individuell abgestimmten Gewichtsreduktion schaltet der Körper nicht auf Notprogramm um, somit wird ein nachträglich möglicher Jojo-Effekt verhindert.

Ich bin berufstätig und auf Kantinenessen angewiesen, kann ich Vitalplan trotzdem durchführen?

Auf jeden Fall, denn es gibt genug Möglichkeiten und Ideen für unterwegs. Zahlreiche Vitalplan Teilnehmer, die beruflich viel unterwegs sind, haben dies bestätigt.

Ich bin ein Sportmuffel, funktioniert die Gewichtsabnahme trotzdem?

Sport ist aus allgemeinmedizinischer Betrachtung empfehlenswert. Es ist aber nicht zwingend notwendig für eine Stoffwechseloptimierung bei Vitalplan; Gewicht und Blutwerte normalisieren sich trotzdem. Die Beobachtung ist, dass Menschen, die mit einem Vitalplan Gewicht verloren haben, Motivation und Spaß an der Bewegung wiederfinden.

Eignet sich Vitalplan auch für Kinder?

Bei der Erstellung eines Vitalplanes für Kinder wird besonders darauf acht gegeben, dass die Ernährungsumstellung für das Kind realisierbar ist und genügende Freiheiten zum „Kindsein“ lässt.

Kinderernährung ist die hohe Kunst. Die Beobachtungen in Amerika und zunehmend in Europa zeigen, dass Kinder in großem und steigendem Masse an Übergewicht leiden (Bundesgesundheitsbl – Gesundheitsforsch – Gesundheitsschutz 2007 · 50:736–743?DOI 10.1007/s00103-007-0235-5?© Springer Medizin Verlag 2007) : ein Zeichen dafür, dass Einiges mit der Ernährung unserer Kinder nicht stimmt.

Da Kinder in ihrem Wachstum stark wechselnden Mengenbedarf haben, betont Vitalplan hier die prinzipielle aber individuelle Konstitution der Kinder und berücksichtigt Unverträglichkeiten. Ein weiterer besonderer Pluspunkt bei Vitalplan ist das Aufsuchen von individuell nötigen Orthomolekularsubstanzen (Vitaminen , Mineralien, Spurenelementen, Aminosäuren usw.)

Noch ein Hinweis: es wird schon länger darüber nachgedacht, ob Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern (z.B. ADHS) nicht auch mit unpassenden Nahrungsmitteln und einem Mangel an Vitalstoffen zusammenhängen (The Lancet, Volume 377, Issue 9764, Pages 494 – 503, 5 February 2011), (ERNÄHRUNG UND ADHS D. Karch, Referat bei der „Fortbildung in Maulbronn“ über nichtmedikamentöse Therapie bei ADHS am 29.3.2003)

Diese Beobachtungen ernst nehmend berücksichtigt Vitalplan auch diese beiden Aspekte und schafft so stabilere Entwicklungsbedingungen für unseren Nachwuchs.

Ich bin Vegetarier, wird auch für mich ein Vitalplan erstellt?

Selbstverständlich ist Vitalplan auch für Vegetarier geeignet. Unsere Erfahrungen zeigen, dass im Vegetarismus oftmals die überlebenswichtigen Aminosäuren (Eiweiße) nur unzureichend aufgenommen werden. Ein andauernder Mangel an Aminosäuren kann weitreichende gesundheitliche Folgen haben. Deswegen ist hier ist die sorgfältige Auswahl einer individuellen Ernährungsempfehlung sogar besonders wichtig.

Abgenommen habe ich schon öfter, aber was passiert „danach“?

Nachdem Vitalplan keine klassische Diät, sondern eine für Sie zugeschnittene Ernährungsumstellung ist, werden Sie schnell feststellen, dass viele Ideen aus Ihrem Vitalplan Ihnen in „Fleisch und Blut“ übergehen. Eine vernünftige Balance zwischen „alten Ernährungsmustern und Leibspeisen“ und „neu erlernten bekömmlichen Mahlzeiten“ reicht aus um Ihr erreichtes Ziel zu erhalten.

Wie erhalte ich einen eigenen Vitalplan?

Ihr individueller Vitalplan

Für die Vitalplanerstellung suchen Sie Ihren Vitalplantherapeuten auf, ein Kontakt bei Ihr / Ihm ist für die höchst individuelle Plankonzeptionierung notwendig.

Dieser wird die Konzeptionierung des Plans mit Ihnen ausarbeiten. Dabei werden folgende Punkte berücksichtigt:

  • Anamnese mit Ausfüllen des Vitalplan Fragebogens
  • Blutentnahme
  • Aufnahme biometrischer Daten
  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Geeignete und ungeeignete Lebensmittel
  • Sinnvolle Vitalstoffe
  • Weitere für Sie relevante Besonderheiten

Im nächsten Schritt wird kontrolliert, ob alle erhobenen Daten in einem medizinisch unbedenklichen Bereich liegen (falls es auffällige Werte gibt, hat die medizinische Behandlung Vorrang). Danach wird Ihr persönlicher Plan von Vitalplantherapeuten erstellt, d. h. von Menschenhand! Dies dauert bis zu 10-14 Werktagen. Der Plan wird Ihnen, auf die Weise, die Sie wählen, zugestellt.

Wie werde ich betreut?

Die Planbetreuung besteht für Sie 8 Wochen lang nach Erhalt des Plans. Neben einer individuellen Beratungsstunde (Dauer: 60 Minuten) haben Sie während dieser Zeit die Möglichkeit, kostenfrei per Mail oder Telefon Ihren Betreuer zu Rate zu ziehen.

Für eine eventuell noch gewünschte individuelle Beratung danach fällt ein zeitabhängiges Beratungshonorar und/oder Kommunikations-
kosten an. Hierfür sprechen Sie bitte mit dem jeweiligen Berater.

Gibt es auch eine Fernbetreuung?

Auch eine Fernbetreuung ist möglich, und bei den internationalen Vitalplannutzern häufig gewünscht. Die Bedingungen sind die, die unter Planbetreuung aufgelistet sind.

Warum ist der Vitalplan so teuer?

„Der Plan ist jeden Cent wert“, versichern die Durchführenden immer wieder (siehe auch die Videos auf dieser Homepage). Die Gesamtkosten betragen € 390,- (geringe Abweichungen sind möglich, je nach Labor, mit dem der Therapeut zusammenarbeitet).

Darin sind sämtliche Kosten für Anamnese, Vermessung, Blutabnahme, Planerstellung und 4 Wochen anschließender Beratung enthalten.

Nach 4-8 Wochen ab Planbeginn bietet Ihr Vitalplan-Arzt/Therapeut Ihnen optional eine erneute Vermessung und Blutabnahme an. Dies dient Ihrer Erfolgskontrolle, und zeigt, wie schnell eine medizinisch notwendige individuelle Ernährungsumstellung zum Erfolg führen kann.

Sprechen Sie Ihren Vitalplan-Arzt/Therapeut auf diese Nachkontroll-Kosten an.

Private Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten des Arztes/Therapeuten und manchmal oder zum Teil die Planerstellung vom Ernährungstherapeuten. Besonders gute Aussichten auf Erstattung haben Sie, wenn Sie der Krankenkasse Ihren Erfolg in zwei Zeilen schreiben und die verbesserten Laborwerte beilegen.

Ich bin selber Therapeut, kann ich das Vitalplan Programm in meiner Praxis anbieten?

Um Vitalplan-Therapeut zu werden, bedarf es einer eigenen kompakten Ausbildung, in der Sie lernen, den Patientenkörper nach allen notwendigen Plankriterien zu untersuchen. Diese Ausbildung ermöglicht es Ihnen darüber hinaus generell klarere medizinische Zusammenhänge zu erkennen.

Es werden ebenso sämtliche Ihrer Fragen geklärt, die bisherigen beobachteten ärztlichen Erfolge vorgestellt und Ihnen Präsentationshilfen für Ihr Klientel an die Hand gegeben. Infos zur Ausbildung erhalten Sie unter